QMM SQL Datenbank wächst sehr schnell oder hat die maximale Größe bereits erreicht

QMM SQL Datenbank wächst sehr schnell oder hat die maximale Größe bereits erreicht

Bei dem Einsatz des Quest Migration Mangers 8.x kann es zu einem schnellen Anwachsen der Datenbankgröße kommen. ​

Die Instanzen des MagE Agents speichern die Logeinträge nicht nur in dem Log File sondern zusätzlich in der Log Tabelle der SQL Datenbank des Migrationsprojektes. Dadurch wächst die Datenbank sehr schnell und bei dem Einsatz eines SQL Express Datenbanksystemen ist die 10 GB Grenze für die maximale Datenbankgröße schnell erreicht.

Dieses Verhalten kann bei Datenbanken die vor dem Einspielen des Hotfixes 20131125EX erstellt wurden festgestellt werden. Ab diesem Hotfix hat sich das default Verhalten geändert,  die Logs werden nicht mehr in der Datenbank gespeichert. Ebenfalls schreiben die neu installierten Agents standardmäßig ein extended Log ohne das dies explizit Konfiguriert werden muss.

 

Lösung

Alle bestehenden Agents werden gestoppt, damit keine weiten Logeinträge in die Datenbank geschrieben werden. Danach wird die folgende Abfrage in der entsprechenden QMM SQL Datenbank ausgeführt.

DECLARE @PROPERTY_NAME NVARCHAR(50)

DECLARE @PROPERTY_VALUE NVARCHAR(2000)

 

SET @PROPERTY_NAME = ‚SQLLogKeepPeriod‘

SET @PROPERTY_VALUE = ‚0‘

 

UPDATE AGENTPROPERTY

SET VALUE = @PROPERTY_VALUE

WHERE BINDINGID IN(

SELECT APB.ID

FROM AGENTPROPERTYBINDING APB

INNER JOIN AGENTPROPERTYSCHEMA APS ON APB.SCHEMAID = APS.ID

WHERE APS.NAME = @PROPERTY_NAME AND APB.AGENTTYPE=18

)

———————

 

Damit werden nun keine Log Einträge von den Agents in die Datenbank geschrieben. Die bestehden Einträge in der Log Tabelle sind noch vorhanden und werden mit dem Befehl

 

TRUNCATE TABLE dbo.LOG

 

entfernt. Zum Abschluss muss dann nur die Datenbank noch verkleinert werden.

Print Friendly, PDF & Email
%d Bloggern gefällt das: